Kandra Horváth Béla Lebenslauf

Kandra Horváth Béla

 

1973 in Ungvár geboren, in einer 300-jährigen Musikerdynastie.

 

Bereits mit 5 Jahren begann er durch seinen Großvater Geige spielen zu lernen.

 

Später begann er seine Studien in der Tschaikowski-Musikschule, wo er an zahllosen Wettbewerben der Schule und des Komitats jedes Jahr den 1. Platz belegte.

 

Seine Studien setzte er auf dem Musikkonservatorium in Ungvár fort.

Während dessen spielte er abends im Ensemble seines Vaters im Hotel „Zakarpaty“ und Restaurant „Korona“ (Krone) in Ungvár.

 

Mit 17 Jahren hatte er die Gelegenheit für den ungarischen Präsidenten Árpád Göncz und für den ukrainischen Präsidenten Leonid Kravchuk zu spielen.

 

1993 bekam er eine Einladung nach Sankt Petersburg um im Ensemble seines Onkels zu spielen.

Dort hatte er Glück für mehrere Hollywood Stars und russischen Politikern zu spielen. (Gina Lollobrigida, Gerard Depardieu, Vlagyimir Zsirinovszkij.........usw......).

 

1995 bekam er eine Einladung nach Budapest in ein Gasthaus „Székely Halászcsárda“, wo er zu seinem Glück auf den weltberühmten Prímás Sándor Járóka traf.

Es entstand ein sehr gutes Verhältnis zwischen den beiden Künstlern.

Er konnte glücklicherweise sehr viel von ihm lernen.

Es war ein großes Glück, das nicht jedem jungen Zigeunermusiker in Ungarn zuteil wird.

 

Während dieser Zeit heiratete er in Budapest und seine zwei Kinder wurden geboren, Norbert und Elizabeth.

 

1997 gründete er seine selbständige Band und musizierte im vornehmen Restaurant „Adria Grill“.

 

Gleichzeitig hatte er auch sehr viele Auftritte im Ausland.

(Belgien, Schweiz, Niederlande, England, Deutschland.....usw......).

 

2011 begann er in den Restaurants „Imperator“ und „Casablanca“ in der Innenstadt von Budapest zu spielen.

 

2015 verließ er endgültig Ungarn und zieht nach Deutschland, wo er ebenso auf Veranstaltungen, Konzerten das deutsche Publikum unterhält.

 

Ehrenamtliche Künstlervermittlung für Deutsch-Ungarische Veranstaltungen [-cartcount]